Neuigkeiten

Durch ein Holzpferd Vertrauen, Verantwortung und Verbundenheit lernen
05/28/2018 - 10:41

 Vetoquinol bringt das Projekt „10.000 Holzpferde für Kindergärten“ in acht Kindertagesstätten

 

Durch die Unterstützung des Vereins Pferde für unsere Kinder e.V. fördert Vetoquinol im Jahr 2017/2018 vorrangig die Initiative „10.000 Holzpferde für Kindergärten“ und spendet insgesamt 8 Holzpferde und Lernkoffer an Kindergärten. Die Unterstützung des Vereins erfolgt aus der Überzeugung Vetoquinol`s, dass Pferde die optimalen Lernbegleiter für Kinder sind und diese die Entwicklung nachhaltig fördern können. Dass das Thema „Pferd“ auch in der heutigen Zeit noch Neugierde und Interesse bei Kindern weckt, spürte man deutlich bei den feierlichen Übergaben der Holzpferde in den Kindergärten. Neben den Kindergartenkindern waren Erzieher, Eltern und Vertreter des Elternbeirats sowie örtlichen Presse bei den Übergaben vor Ort.
 
Durch die Marke Equistro, welche zahlreiche Ergänzungsfutter- und Pflegemittel für Pferde in jeder Lebenslage führt, ist für Vetoquinol der Bereich Pferd, inklusive der Förderung des Reitsports nicht nur strategisch ein wichtiges Thema sondern auch eine Herzensangelegenheit. Die Initiative „10.000 Holzpferde für Kindergärten“ spiegelt die Equistro-Leitsätze wieder; darüber hinaus verbindet Vetoquinol und den Verein Pferde für unsere Kinder e.V. die gemeinsame Leidenschaft für Mensch und Pferd. Die Unterstützung des Projekts war somit eine Selbstverständlichkeit.
 
Aurora bringt neuen Schwung in Ismaninger Kindergarten
 
Neben verschiedener Kindertagesstäten in ganz Deutschland freut sich auch der Gemeindekindergarten am Eisweiher in Ismaning seit Anfang 2018 über ein neues Teammitglied. Im Januar brachten Caroline Fritz (Produktmanagerin Pferd Vetoquinol) und Christina Omozokpia (Marketing Assistance Vetoquinol) das Holzpferd an seinen neuen Heimatort. Kindertagesstättenleitung Jeannette Römer begrüßt die Initiative sehr, da das Spielpferd nicht nur den Kindern das Thema Pferd & Natur nahebringt sondern auch den Gemeinschaftssinn, die Bewegung der Kinder und das eigene Verständnis für Verantwortung fördert. So wurde der Stall für den neuesten Bewohner des Kindergartens in einem Gemeinschaftsprojekt der Kindergartenkinder geschaffen und hierfür extra das Gartenhaus auf- und umgeräumt um somit einen schönen Platz für das Pferd einzurichten. Und auch drei Monate nach der Übergabe ist dieser positive Effekt noch zu spüren, denn nach wie vor ist der Schuppen gepflegt und wird durch die Kinder ordentlich gehalten. Das Holzpferd, das während der Übergabe durch die Kinder auf den Namen Aurora getauft wurde, wird sehr gut von den Kindern angenommen und tagtäglich gestriegelt und gepflegt. Bei der Namensfindung konnten die Kinder lernen was Demokratie ist und wie diese funktioniert. So wurden mehrere Namen für den neuen Spielgefährten durch die Gruppe vorgeschlagen, die Wahl auf den Namen Aurora viel durch die Abstimmung in mehreren Wahlgängen. Caroline Fritz, die selbst begeisterte Reiterin ist, testete vor Ort das Wissen der Kinder zum Thema Pferd und staunte dabei nicht schlecht, wie viele Begriffe der Gruppe bereits bekannt waren. Außerdem erklärte Sie den Kindern, wie man ein Pferd richtig pflegt und was bei der Haltung der Tiere zu beachten ist. Das mitgebrachte Putzzeug wurde daraufhin gemeinsam mit der Gruppe erforscht. Und auch hier brachten die Kleinen die Großen ganz schön zum Staunen und überzeugten mit Ihrem Wissen. Diese Lernstunde scheint den Kindern auf jeden Fall positiv im Gedächtnis geblieben zu sein, denn auch drei Monate nach der Übergabe können sie die Putzsachen von Aurora noch namentlich benennen. Besonders jetzt in den warmen Monaten wird Aurora regelmäßig aus dem Stall in den Garten gebracht und bereitet allen Kindern viel Freude, wie Frau Römer berichtet. Das Projekt hat somit in Ismaning auf jeden Fall sein Ziel erreicht und Aurora wird auch künftig den Kindern mit viel Spaß das Thema Pferd ein kleines Stück näher bringen.